Die Pflege- und Konservierungstreffen der Caddyfreunde e.V.

Wir lieben unseren Caddy - wir wollen ihn lange erhalten. Wir waschen und wachsen ihn von außen und reinigen ihn von innen. Aber wie konservieren wir in in den Hohlräumen ohne eine Arbeitsbühne?

Am 01. September 2018 war es dann soweit, wir trafen und mit einem Octavia und zwei Caddys zum 1. Pflege- und Konservierungstreffen bei unserem Fördermitglied, dem Autohaus Trompeter in Lünen - Brambauer, das uns freundlicherweise eine Arbeitsbühne incl. den notwendigen Werkzeug für den Vormittag zur Verfügung gestellt hat.

 


Als erstes kam der Octavia von unserem 2. Vorsitzenden auf die Hubbühne, denn hier war am meisten zu tun, es mussten Verkleidungen demontiert werden, um den Unterboden konsevieren zu können.

Nach der Konservierung wurden noch zwei Jackpads (Aufnahmepunkte für Rangierwagenheber) montiert.

Als zweites Fahrzeug war dann Finchen 3, der Caddy 4 unseres ersten Vorsitzenden an der Reihe.

Als Nutzfahrzeug war hier keine Unterbodenverkleidung zu demontieren, daher konnte gleich begonnen werden die Konservierungsmittel anzuwenden. Mittels Fluid Film wurden die Längs- und Querträger sowie Blechüberlappungen des Unterbodens geschützt. Eine Hohlraumlanze für die Sprühdose ist dabei unbedingt notwendig um das Fluid Film auch innerhalb der Längs- und Querträger zu verteilen. Mittels Seilfett wurde der weite Unterboden konserviert und die Achse sowie der Aggregateträger bekam eine Konservierung mittels Innotec Schutzwachs.

Erfreulicherweise waren bei Finchen 3 noch keinerlei Rostansätze am Unterboden auszumachen.

Anders sah es da schon beim Caddy 2C "4motion" Maxi eines Caddyfreundes, aus dem Baujahr 2012. Hier waren bereits erste Rostansätze an den Trägern sowie Rostbefall am Differential der Hinterachse zu erkennen, der vor dem Konservieren mittels einer Drahtbürste entfernt werden musste.

Zusätzlich zur Unterbodenkonservierung haben wir hier noch die beiden Radhausverkleidungen der Vorderachse geöffnet und je zwei Hände voll Erde dahinter entfernt. Dies sollte von Zeit zu Zeit bei jedem Caddy gemacht werden, nicht nur bei der 4Motion Variante, um dort Korrosion vorzubeugen.

Nach rund 4 1/2 Stunden Arbeit waren die drei Fahrzeuge soweit konserviert, das für die nächsten Jahre der Unterboden wieder gut geschützt ist.


Bericht im Rundblick Siebengebirge vom 08.09.2018 zum Pflege- und Konservierungstreffen
RMP RBS 08092018 Konservierungstreffen.pdf (2.7MB)
Bericht im Rundblick Siebengebirge vom 08.09.2018 zum Pflege- und Konservierungstreffen
RMP RBS 08092018 Konservierungstreffen.pdf (2.7MB)