Unser Caddyfreundejahr 2019 - bisherige Tagestreffen und Veranstaltungen


Haldenausflug im westlichen Ruhrgebiet - Tiger and Turtle, Tetraeder und Currywurst in Wattenscheid

Ein herrlicher Vorfrühlingssonntag locke zum ersten Tagesausflug 2019. Erstes Ziel war die begehbare Skulptur "Tiger & Turtle" auf der Heinrich-Hildebrand-Höhe in Duisburg-Angerhausen mit einem tollen Rundumblick auf den Rhein und und das westliche Ende des (grünen) Ruhrgebiets. Weiter ging es zur zweiten Skluptur, dem Tetraeder auf der Halde Beckstraße in Bottrop-Batenbrock. Hier belohnte der Ausblick bis nach Essen den Aufstieg.
In Bochum-Wattenscheid trafen sich dann drei Caddyfamilien bei Harry´s Frittenschmiede zu Currywurst, Hamburger und Schnitzel.


Ausflug in den Taunus - Ein Tag im Opel-Zoo in Kronberg und kurz auf den Großen Feldberg

Am zweiten Märzwochenende versprach das Wetter für die Taunusregion einen nahezu trockenen Tag und wir wurden nicht enttäuscht. Drei Caddyfamilien trafen sich in Kronberg im Taunus um gemeinsam den Opel-Zoo zu erkunden. Wieder mit dabei, leckere Sachen für das traditionelle gemeinsame Picknick vor dem Elefantenhaus - und das sogar bei Sonnenschein. Die Runde durch den Zoo war spannend und viele Tiere zeigten sich schon draußen und wollten entdeckt werden. Aber auch der große Spielplatz war ein muß für die Kinder, während die Erwachsenen dann gemütlich ein zweites Picknick genießen konnten.
Zwischen Zoobesuch und Essen im Haus Tannenburg in Taunusstein blieb gerade noch Zeit für einmal kurz auf den Großen Feldberg mit den Caddys, wobei sich alle einig waren, auf den Großen Feldberg müssen wir noch einmal - bei Sonnenschein.


Besuch in der MotorWorld Köln-Butzweilerhof

Nach der Mitgliederversammlung 2019 besuchten die Caddyfreunde die MotorWorld in Köln-Butzweilerhof.
Die Michael Schumacher Privat Collection und die zum Verkauf stehen Oldtimer und Classic Cars wollten besichtigt werden und dazu noch neue Luxussportwagen und historische Oldtimer.
Nach der Ausstellung ging es noch vor das Empfangsgebäude des ehemaligen Flughafens Butzweilerhof zum Gruppenfoto mit den Fahrzeugen.


 

Flugzeuge, Hunsrück Höhenstraße und Essen auf dem Hahn

Am 03. Oktober war wieder einmal Zeit für einen gemeinsamen Ausflug. Wenn auch nur mit zwei Caddys, aber immerhin ...
Ziel war diesmal die Flugzeugausstellung von P. Junior in Hermeskeil. Auf dem Parkplatz begrüßte uns eine Replika der Concorde.

 

In den 4 Ausstellungshallen und auf dem großen Freigelände dann Zivil- und Kampfflugzeuge aus allen Perioden der Luftfahrtgeschichte.

Vom Nachbau des Lilienthal-Normalsegelapparates bis zur Lockheed L 1049 G "SuperConstellation" der Lufthansa, von der IL-18 D der Interflug über den Hawker Harrier G R3 bis zum Panavia Tornado und von den Anfängen bis zum ehemals weltgrößten Hubschrauber der Mil Mi-6.
Auch innen in die Verkehrsflugzeuge (de Havilland DH.106 Comet und Lockheed L 1049 G "SuperConstellation") konnte hineingeschaut werden. Die ausgestellte DC-3 (C47) Dakota konnte sogar innen begangen werden.
Auf der Hunsrück Höhenstraße, der B 327, ging es dann auf den "Hahn" zum Restaurant "Buena Vista Hawks" zum gemeinsamen essen.

Das Brückenhofmuseum in Königswinter - Oberdollendorf

Ein Ausflug ganz in die Nähe unseres Vereinssitzes machten 2 Caddyfamilien Anfang November, denn das Brückenhofmuseum hatte einen seiner wenigen Öffnungstage. Die private Sammlung zeigt einen kleinen Überblick in die Geschichte der Region Oberdollendorf / Siebengebirge. Die Sonderausstellung "Schule damals" und die Ausstellung zur Eisenbahn im Siebengebirge lockte dabei besonders.
Das Bergbau- und Eisenbahndiorama "Weilberg" war dann auch der Anlass für einen kleinen Herbstspaziergang, denn vor Ort am Weilberg, zwischen Kloster Heisterbach und Königswinter - Heisterbacherott gelegen, könnten noch Spuren der ehemaligen Heisterbachtalbahn und der Steinbruchanlagen entdeckt werden. Der Blick hinab in den ehemaligen Steinbruch lohnt den kurzen Aufstieg.

 

Die Caddyfreunde im Geldmuseum der Deutschen Bundesbank - Gold zum anfassen ...

Was macht man an einem trüben Sonntag? Vielleicht einmal einen Goldbarren in die Hand nehmen? Genau dies ist im Geldmuseum der Deutschen Bundesbank in Frankfurt am Main möglich. Aber nicht nur das, das Museum erklärt nahezu alles, vom Beginn des Münzgeldes, über Geschichte zu Kredit und Geldhandel, der Entstehung des Euro, zu Falschgeld und Sicherheitsmerkmalen und darüber hinaus zu Währungsstabilität, internationalem Geld und bargeldlosem Handel. Und eben auch zu Gold als Währungsreserve und Sicherheit - im Geldmuseum eben auch zum (gesicherten) anfassen.

Nach der monetären Bildungsreise ging es quer durch Frankfurt, an der Europäischen Zentralbank vorbei, nach Sachsenhausen in die Apfelweinkneipe "Dax" zum Mittagessen. Frankfurter Grüne Soße, Frankfurter Würstchen (äh, das sind ja Wiener...) und natürlich ein gespritzter Äbbelwoi wollten verkostet werden.


Weitere gemeinsame Tagesausflüge folgen ...