Unser 3. Nachtreffen für Wohnwagen & Co. 2019 auf dem Campingpark im bergischen Land in Lindlar - Oberbüschem

Zum bereits 3. Nachttreffen der Caddyfreunde mit Wohnwagen & Co. haben sich diesmal 4 Caddyfreundefamilien, mit 8 Erwachsenen, 7 Kindern und zwei Hunden, am Himmelfahrtswochenende 2019 im Bergischen Land auf dem Campingpark im Bergischen Land in Lindlar-Oberbüschem getroffen. 

5 Stellplätze "Auf der Höhe" waren reserviert, doch musste eine Caddyfreundefamilie kurz vor dem Treffen aus gesundheitlichen Gründen leider absagen.

Nach dem Aufbau der Wohnwagen, Markisen und Vorzelte bei noch trockenen Wetter, regnete es leider am späten Nachmittag, doch der Abend war schon wieder trocken und sonnig und lud zum gemeinsamen beieinander sitzen zwischen den Wohnwagen ein.

Am Freitag war kein Programm geplant, also viel Zeit zum einkaufen oder um den Campingplatz und die nähere Umgebung zu entdecken.  Am Abend wurde dann gemeinsam gegrillt und noch lange vor den Wohnwagen zusammen gesessen, geredet und gefeiert.

Am Samstag stand dann die gemeinsame Ausfahrt auf dem Plan, diesmal nach "unter Tage" und hoch hinaus. Erster Stop war dann an der Aggertalhöhle, der größten Schauhöhle im Rheinland. Beim 40 minütigen Spaziergang durch das Korallenriff konnten Zwerge, versteinerte Dinosaurier, westfälischer Schinken und so manch andere Felsformationen (mit viel Phantasie) entdeckt werden. 

Nachdem sich die Höhlenführerin dann als prähistorische Überlebende geoutet "ich bin schon 60 Millionen Jahre alt" hatte und "fange 2 Tonnen schwere Steine locker auf", und Kai dann trocken meinte "also gut abgehangen, wie der Schinken am Eingang" durften wir als "Bestrafung" noch durch den Pastorengang, einem an seiner engsten Stelle nur 30 cm breitem Gang gehen. Was für eine Strafe ...

Nach einem Halt an der Burgruine Eibach sing es weiter zu längsten Doppelrutsche Deutschland auf dem Metabolon Gelände. Nach schweißtreibendem Aufsieg über 360 Stufen und Rampen belohnte dann der Ausblick und die anschließende Rutschfahrt von 110 Metern Länge. Nicht nur den Kindern, sondern auch den Erwachsenen die den Berg erklommen hatten, machte das Rutschen viel Spaß.

Am Abend wurde wieder gekocht und auch diesmal noch lange vor den Wohnwagen gesessen.

Am Sonntag standen dann die jeweiligen Heimreisen an, entweder noch vor 11 Uhr oder erst ab 13 Uhr, da das Radrennen "Rund um Köln" die Strassen vor dem Campingplatz kurzfristig blockiert hatte.

Wir sehen uns wieder zum 4. Nachtreffen der Caddyfreunde mit Wohnwagen & Co. am Himmelfahrtswochenende 2020, diesmal dann auf den Weserplätzen des Campingplatzes "Grohnder Fährhaus" in Emmerthal an der Weser.