... und was kommt nach dem Caddy der vierten Generation? Der Caddy 5 ...

Gerüchte und Spekulationen über die Zukunft des Volkswagen Caddy gibt es immer wieder und vieler Art. 

Die bisherigen Faceliftaktionen vom Caddy 2K zum Caddy 2C und aktuell zum Caddy 4 haben gezeigt, das Volkswagen dem Caddy immer wieder eine leichte Frischzellenkur gegönnt hat, beim aktuellen Caddy 4 sogar eine ziemlich große mit viele technischen Neuerungen und Assistenzsystemen, aber dem Caddy auf seiner Plattform und der hinteren Starrachse treu geblieben ist. 

Das Vorhaben dem Caddy einen Markenbruder von Skoda, als Nachfolger des Roomster, an die Seite zu stellen wurde ja kurz vor Markteinführung wieder gestoppt. Was aus den 100 produzierten Roomster II geworden ist, ist unbekannt...

Nun ist die Zukunft des Caddy absehbar geworden ...

Der Caddy 5 (2020)

Vom Caddy 5 sind nun erste, und fast ungetarnte, Bilder im Netz aufgetaucht. Technisch wird er sich von der vierten Generation deutlich abheben, denn er wird erstmalig auf dem Modularen Querbaukasten (MQB) aufgebaut sein, oder wie Volkswagen mitgeteilt hat: 

"es wird ein völlig neuer Caddy - keine Schraube blieb unangetastet".

Fotos: Volkswagen Nutzfahrzeuge - Presseportal

Damit erhält er Zugang zum Volkswagenstandard der PKW Sparte. neue Motoren (aus dem Golf-Programm), vielleicht sogar Hybridversionen mit 48-V-Teilbordnetz oder sogar eine reine Elektroversion.

Die hintere Starrachse des Caddy 1 bis 4 wird einer Verbundlenkerachse mit Tonnenfedern um die für den Transporter weiterhin geforderte hohe Nutzlast zu gewährleisten.

Mit dem Aufbau auf den MQB wird für den Caddy 5 die moderne Welt des Infotainment auch in Sachen Assistenzsystemen offen stehen.

Es wird weiter zwei Radstände (Caddy und Caddy Maxi) sowie die Trennung in eine geschlossenen Cargo- und verglaste PKW Variante geben. Auch die Wahl zwischen einer oder zwei Schiebetüren (beim Cargo) wird wohl beibehalten, ebenso die Wahl zwischen Saloon-Türen oder Heckklappe.

Optisch scheint er moderner daher zu kommen, die flachere Motorhaube mit auch flacher liegender Frontscheibe wird mit einem breiter gewordenen Heck ergänzt und damit mehr Platz bieten. Ein Panorama-Glasdach soll wie auch größere Räder auf Wunsch ebenfalls erhältlich sein. Insgesamt fällt die Dachlinie nun etwas nach hinten ab.

Bleiben wird auch der Caddy 5 in der Volkswagen Nutzfahrzeugsparte und daher wird er sein Frontdesign auch mit dem kommenden T7 Bus teilen.

Foto: Volkswagen Nutzfahrzeuge - Presseportal


Volkswagen hat jedoch bereits verkündet, das der neue Caddy 5 "always on" sein soll. Er wird also "ein eigenes Device mit Echtzeitinfos auf Rädern" sein, möglich das somit das MIB 3 aus dem ID.3 oder Golf 8 kommen wird.  Mehr wurde darüber noch nicht bekannt gegeben.

Vorgestellt wurde der neue Volkswagen Caddy am 20. Februar 2020 durch Volkswagen Nutzfahrzeuge in Düsseldorf mit einer Showpräsentation.


Der eCaddy (4)

Fotografiert von einem Caddyfreund beim Volkswagen Nutzfahrzeug Kunden Center steht nun vielleicht auch beim Caddy der Sprung in die Elektromobilität an.  

Auf der IAA für Nutzfahrzeuge wurde der eCaddy nun vorgestellt, mehr hier...

Eine Zusammenarbeit von VWN und ABT e-Line, der ABT eCaddy.